Für Schulklassen

Digital Detox Retreat

Die Klassenfahrt die

nachhaltig Eindruck hinterlässt!

Digital Detox Retreat für Schulklassen!

In einer Ära, die von ständiger digitaler Präsenz geprägt ist, sehnen sich Schüler zunehmend nach authentischen Erfahrungen und echten zwischenmenschlichen Beziehungen. In unserem Digital Detox Retreat erkennen wir die Wichtigkeit dieser Bedürfnisse und bieten eine einzigartige Gelegenheit, sich von der ständigen Ablenkung der Bildschirme zu lösen und eine tiefere Verbindung zu sich selbst und anderen zu finden.

Digitale Präsenz bei Schülern und ihre Auswirkungen:

In einer Ära, in der digitale Technologien allgegenwärtig sind, sind Schüler von einer ständigen digitalen Präsenz umgeben. Ob es sich um den Einsatz von Smartphones, Tablets, Laptops oder sozialen Medien handelt, digitale Geräte haben sich tief in den Alltag von Schülern eingegraben und prägen ihre Interaktionen, ihre Lerngewohnheiten und sogar ihre Identität. Diese omnipräsente Nutzung digitaler Medien hat jedoch auch weitreichende Auswirkungen auf ihr Wohlbefinden, ihre psychische Gesundheit und ihre zwischenmenschlichen Beziehungen.

  1. Ablenkung und Konzentrationsschwierigkeiten: Die ständige Verfügbarkeit von digitalen Geräten und die Fülle von Online-Inhalten können zu einer ständigen Ablenkung führen und die Konzentrationsfähigkeit der Schüler beeinträchtigen. Kurze Aufmerksamkeitsspannen und eine Unfähigkeit, sich auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren, können sich negativ auf ihre schulischen Leistungen auswirken und ihre Lernfähigkeiten beeinträchtigen.

  2.  
  3. Soziale Isolation und mangelnde zwischenmenschliche Fähigkeiten: Obwohl digitale Medien eine scheinbar grenzenlose Vernetzung ermöglichen, können sie auch zu sozialer Isolation führen und die Qualität der zwischenmenschlichen Beziehungen beeinträchtigen. Schüler, die zu viel Zeit mit Bildschirmen verbringen, können Schwierigkeiten haben, echte Verbindungen zu knüpfen und zwischenmenschliche Fähigkeiten wie Empathie, Kommunikation und Konfliktlösung zu entwickeln.

  4.  
  5. Psychische Gesundheit und Wohlbefinden: Übermäßiger Gebrauch digitaler Geräte steht in Verbindung mit einer Vielzahl von psychischen Gesundheitsproblemen bei Jugendlichen, darunter Angstzustände, Depressionen und Schlafstörungen. Ständige Benachrichtigungen, der Druck, online präsent zu sein, und der Vergleich mit anderen auf sozialen Medien können zu einem negativen Selbstbild und einem Gefühl der Unzufriedenheit führen.

  6.  
  7. Verlust des Bewusstseins für die reale Welt: Für viele Schüler ist die virtuelle Welt genauso, wenn nicht sogar wichtiger geworden als die reale Welt um sie herum. Die ständige Beschäftigung mit digitalen Inhalten kann zu einem Verlust des Bewusstseins für die Natur, für körperliche Aktivitäten und für die Schönheit des gegenwärtigen Moments führen, was langfristig ihre Lebensqualität beeinträchtigen kann.

Angesichts dieser Herausforderungen ist es wichtiger denn je, Schülern die Möglichkeit zu bieten, sich von der digitalen Präsenz zu lösen und eine tiefere Verbindung zur realen Welt und zu sich selbst zu finden. Das Digital Detox Retreat für Schulklassen bietet einen sicheren Raum, um diese Verbindung wiederherzustellen und den Schülern die Werkzeuge und Ressourcen zu geben, die sie benötigen, um ein ausgewogenes und erfülltes Leben in einer digitalen Welt zu führen.

Digitale Präsenz bei Schülern und Sucht:

Die digitale Präsenz bei Schülern hat zunehmend zu Besorgnis über das Auftreten von Suchtverhalten geführt. Der ständige Zugang zu digitalen Geräten und die Vielzahl von verlockenden Inhalten im Internet haben dazu geführt, dass viele Schüler ein problematisches Verhalten im Umgang mit digitalen Medien entwickeln. Diese Formen von Sucht können sowohl psychologisch als auch physiologisch sein und haben ernsthafte Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Lebensqualität der betroffenen Schüler.

  1. Internetabhängigkeit: Einige Schüler entwickeln eine übermäßige Abhängigkeit vom Internet, wobei sie stundenlang online sind und Schwierigkeiten haben, sich von ihren Bildschirmen zu trennen. Sie können eine intensive Angst oder Unruhe verspüren, wenn sie keinen Zugang zum Internet haben, und finden es schwierig, ihr Online-Verhalten zu kontrollieren, selbst wenn es negative Auswirkungen auf ihr Leben hat.

  2. Soziale Medien Sucht: Die ständige Nutzung von sozialen Medienplattformen wie Instagram, Facebook und Snapchat kann zu einer regelrechten Sucht nach Bestätigung und Anerkennung führen. Schüler können süchtig danach werden, Likes, Kommentare und Follower zu sammeln, und verbringen ungesunde Mengen an Zeit damit, sich mit anderen auf diesen Plattformen zu vergleichen.

  3. Videospielabhängigkeit: Für viele Schüler sind Videospiele eine beliebte Form der Unterhaltung, aber für einige kann es zu einem problematischen Suchtverhalten führen. Sie können stundenlang vor dem Bildschirm verbringen, um Spiele zu spielen, und vernachlässigen dabei ihre schulischen Verpflichtungen, soziale Beziehungen und körperliche Gesundheit.

  4. Multitasking-Sucht: Die Fähigkeit, mehrere digitale Geräte gleichzeitig zu benutzen und zwischen verschiedenen Online-Aktivitäten hin- und herzuspringen, kann zu einer Sucht nach Multitasking führen. Schüler können Schwierigkeiten haben, sich auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren, und fühlen sich unruhig oder unwohl, wenn sie nicht ständig online sind oder mehrere Dinge gleichzeitig tun.

  5. Informationsüberlastung: Die Fülle von Informationen im Internet kann zu einer Sucht nach ständiger Stimulation führen, wobei Schüler ständig neue Inhalte konsumieren, um sich abgelenkt und unterhalten zu halten. Sie können Schwierigkeiten haben, sich zu entspannen oder abzuschalten, da sie ständig das Bedürfnis haben, auf dem neuesten Stand zu sein und nichts zu verpassen.

Die Auswirkungen dieser Formen von Suchtverhalten können verheerend sein und sich negativ auf die schulische Leistung, die psychische Gesundheit und die sozialen Beziehungen der betroffenen Schüler auswirken. Daher ist es entscheidend, dass Schulen und Eltern proaktiv handeln, um die digitale Präsenz ihrer Schüler zu regulieren und gesunde Nutzungsmuster zu fördern. Durch Bildung, Aufklärung und die Förderung alternativer Aktivitäten können wir dazu beitragen, das Risiko von Suchtverhalten zu reduzieren und den Schülern dabei zu helfen, eine ausgewogene Beziehung zur Technologie zu entwickeln.

Die ständige digitale Präsenz kann verschiedene Auswirkungen auf das Gehirn haben, die durch neurologische Studien und Forschungen untersucht wurden. Hier sind einige der Hauptpunkte, die das Gehirn bei ständiger digitaler Präsenz beeinflussen können:

  1. Belohnungssystem und Dopaminproduktion: Die ständige Nutzung digitaler Geräte, insbesondere von sozialen Medien, kann das Belohnungssystem des Gehirns aktivieren und die Freisetzung von Dopamin stimulieren. Dopamin ist ein Neurotransmitter, der mit Belohnung, Motivation und Sucht assoziiert ist. Übermäßige Stimulation dieses Systems kann zu einem Verlangen nach weiterer Nutzung und einem Suchtverhalten führen.

  2. Kurzzeitgedächtnis und Aufmerksamkeit: Die ständige Ablenkung durch Benachrichtigungen, Nachrichten und soziale Medien kann die Fähigkeit des Gehirns beeinträchtigen, sich auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren und Informationen im Kurzzeitgedächtnis zu behalten. Dies kann zu Konzentrationsproblemen, Aufmerksamkeitsdefiziten und einer schlechteren kognitiven Leistungsfähigkeit führen.

  3. Neuroplastizität und Gedächtnisbildung: Studien haben gezeigt, dass übermäßige Bildschirmzeit das Gehirn physisch verändern kann, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, deren Gehirne noch in der Entwicklung sind. Die ständige Nutzung digitaler Medien kann die Neuroplastizität beeinträchtigen, indem sie die Struktur und Funktion des Gehirns beeinflusst und die Fähigkeit zur Gedächtnisbildung und zum Lernen beeinträchtigt.

  4. Schlafmuster und zirkadianer Rhythmus: Das blaue Licht von Bildschirmen kann die Produktion des Schlafhormons Melatonin hemmen und den zirkadianen Rhythmus des Körpers stören. Dies kann zu Schlafstörungen führen, die sich negativ auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirken können, einschließlich verminderter kognitiver Funktion und emotionaler Instabilität.

  5. Emotionale Regulation und Stressreaktion: Übermäßige Nutzung digitaler Medien kann die Fähigkeit des Gehirns beeinträchtigen, Emotionen zu regulieren und mit Stress umzugehen. Studien haben gezeigt, dass exzessive Bildschirmzeit mit einem erhöhten Risiko für Angstzustände, Depressionen und anderen psychischen Gesundheitsproblemen verbunden ist, was auf eine Dysregulation des limbischen Systems und des Stressreaktionssystems hinweisen könnte.

Diese Mechanismen sind komplex und können je nach Individuum und Nutzungsmuster variieren. Es ist wichtig, dass weitere Forschung durchgeführt wird, um das Verständnis der Auswirkungen der ständigen digitalen Präsenz auf das Gehirn zu vertiefen und Strategien zu entwickeln, um eine gesunde Nutzung digitaler Medien zu fördern.

Unser Retreat wurde mit dem Ziel konzipiert, einen Raum zu schaffen, der frei von digitalen Einflüssen ist und es den Schülern ermöglicht, die hektische Welt draußen zu vergessen und in eine Atmosphäre der Ruhe und des Friedens einzutauchen. Wir glauben daran, dass diese Zeit der Entgiftung von Bildschirmen nicht nur zur Verbesserung des Wohlbefindens beiträgt, sondern auch den Schülern hilft, wichtige Lebenskompetenzen zu entwickeln, die in unserer zunehmend digitalisierten Gesellschaft von unschätzbarem Wert sind.

Ortswechsel...

                  …. als Ausstiegshilfe

Ortsveränderung und ein geschlossenes Setting, insbesondere durch Reisen, sind zur Unterstützung der Entwöhnung bei Digital Detox – wie bei nahezu allen Suchterkrankungen – erfolgversprechende Angebote

Naturverbundener Rückzugsort im Bethlehemstift Neudorf

Erlebnis unseres Programms inmitten der unberührten Natur des Naturparks Vogtland-Erzgebirge. Der Standort im Bethlehemstift Neudorf bietet eine einzigartige Umgebung, bewusst abseits der Technologieentwicklung, um eine authentische Naturerfahrung zu ermöglichen.

  • Neudorf, eingebettet im größten zusammenhängenden Waldgebiet des Erzgebirges
  • Zwischen der malerischen Bergstadt Annaberg und dem imposanten Fichtelberg
  1. Naturschätze vor der Tür:
    • Schneesicherer Ort mit eigenem Skihang und Lift direkt vor der Einrichtung
    • Ein Paradies für Wintersportaktivitäten
  2. Umschlossen vom Wald:
    • Eingebettet im Naturpark Vogtland-Erzgebirge
    • Ideale Umgebung für entspannte Spaziergänge, Wanderungen und Naturbeobachtungen
  3. Fokus auf Nachhaltigkeit:
    • Umweltbewusstsein als integraler Bestandteil des Standortes
    • Natur als Inspirationsquelle für nachhaltige Erlebnisse

Programmgestaltung:

Entdecke, Erlebe, Entwickle....

Unser Ziel ist es, ein vielseitiges und bereicherndes Programm anzubieten, das die Schülerinnen und Schüler nicht nur physisch aktiviert, sondern auch soziale Interaktion und persönliches Wachstum fördert. Wir arbeiten eng mit Lehrkräften und Pädagogen zusammen, um ein abwechslungsreiches Erlebnis zu gestalten. Hier sind einige Höhepunkte unseres Programms:

Outdoor-Abenteuer

  • Fahrt mit der Fichtelbergbahn und anschließende Wanderung
  • E-Mountainbike Touren
  • Wassertreten und Besuch unserer Kneipp Anlage
  • Skifahren im Winter
  • Geo-Caching ohne Digitale Hilfsmittel
  • Land-Art

Gruppen-aktivitäten

  • Volleyball, Tischtennis, Fußball
  • Gemeinsames Grillen mit Musik im Göpel
  • Gemeinsames Pilze und Beeren sammeln
  • Teamorientierte Herausforderungen

Kreative
Workshops

  • Messerschmiede: Handwerkliche Erfahrungen in einer echten Schmiede
  • Holzwerkstatt:
  • Künstlerische Entfaltung in verschiedenen Bereichen
 
jetzt Kontakt aufnehmen...
Technologiefreie Zone
Achtsame Auszeit im Bethlehemstift Neudorf

Erlebnis einer bewussten digitalen Entgiftung während des Aufenthalts im Bethlehemstift Neudorf. Unsere technologiefreie Zone schafft eine Umgebung, in der Schülerinnen und Schüler eine tiefgehende Verbindung zur Natur und zur Gemeinschaft ohne Ablenkung von digitalen Geräten erleben können.

01

Digitale Enthaltung:
    • Striktes Verbot von Handys, Tablets und Laptops während des gesamten Retreats (1h täglich zur Kontaktpflege zu Angehörigen)
    • Eine Pause von Bildschirmen zur Förderung der Sinneswahrnehmung

02

Fokussierte Aufmerksamkeit:
    • Ermutigung, die volle Aufmerksamkeit auf Aktivitäten, Workshops und die natürliche Umgebung zu richten
    • Förderung von Achtsamkeit und bewusster Wahrnehmung

03

Vertiefte zwischenmenschliche Beziehungen:
    • Gemeinsame Erlebnisse ohne digitale Ablenkungen für tiefere zwischenmenschliche Verbindungen
    • Stärkung des Gemeinschaftssinns und sozialen Engagements

04

Rückkehr zur Natur:
    • Die Natur als Hauptquelle der Inspiration ohne Ablenkungen durch digitale Technologien
    • Förderung eines tieferen Verständnisses für die natürliche Umgebung

05

Selbstreflexion und Entspannung:
    • Zeit für innere Einkehr, Selbstreflexion und Entspannung ohne den Druck digitaler Kommunikation
    • Förderung von mentaler Klarheit und emotionaler Regeneration
    • Entspannungsübungen und Waldbaden

Gemeinsam mit den Lehrkräften gestalten wir einen individuellen Wochenplan, der perfekt auf die Schulklassen ab der 5. Klasse zugeschnitten ist. Unser Angebot umfasst eine Vielzahl von Workshops, Gruppenaktivitäten, Outdoorabenteuern, kreativen Workshops sowie Bildungs- und Präventionsworkshops.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Lehrkräften können wir maßgeschneiderte Lösungen entwickeln, die den Bedürfnissen und Interessen der Schüler gerecht werden. Jeder Teil des Wochenplans wird sorgfältig ausgewählt, um ein abwechslungsreiches und ansprechendes Lernumfeld zu schaffen.

Von interaktiven Lernmethoden über spannende Abenteuer bis hin zu inspirierenden kreativen Projekten – unser Ziel ist es, die Schüler zu motivieren, zu engagieren und ihr Potenzial zu entfalten.

Tauche mit uns ein in eine Welt des maßgeschneiderten Lernens, in der jeder Schüler die Möglichkeit hat, zu wachsen und zu lernen.

jetzt Kontakt aufnehmen...